Tipps zur Anwendung und Reinigung deiner Alltagsmaske

Spätestens seit der allgemeinen Maskenpflicht in Deutschland sieht man sie überall: Mund-Nasen-Bedeckungen verschiedener Arten, Farben und Formen. Wir zeigen dir in diesem Artikel nun, wie du eine Alltagsmaske richtig trägst, reinigst und wann es Zeit für eine neue ist. Unsere Tipps durften wir bereits bei wdr in der Sendung Servicezeit zeigen: https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/servicezeit/video-corona–wohin-mit-den-stoffmasken-100.html

Was muss ich vor dem ersten Tragen meiner Maske beachten?

Am wichtigsten ist zu berücksichtigen, dass die Maske sowohl Mund und Nase als auch das Kinn bedeckt. Dazu musst du die richtige Größe wählen, sodass sie weder zu locker sitzt noch zu klein ist. Eine Mund-Nasen-Bedeckung sollte zwar eng anliegen, muss aber eine normale Atmung ermöglichen. Ist dies nicht der Fall, solltest du zu einer anderen Maske greifen.

Bevor du deine Maske das erste Mal trägst, wasche Sie unbedingt bei 90 Grad. Auch wenn du sie erst ausgepackt hast – es können trotzdem Viren auf der Oberfläche sein.

Wie setze ich meine Maske richtig auf?

Wasche dir deine Hände gründlich und fasse die Maske ausschließlich an den Seiten an. Lege sie an dein Gesicht und befestige sie, je nach der Beschaffenheit der Bänder, an den Ohren oder dem Kopf. Falls die Maske am oberen Rand einen Draht hat, drücke diesen außerdem fest an deine Nase. Ziehe den unteren Teil der Maske über dein Kinn, sodass es vollständig bedeckt wird. Ab jetzt gilt: Berühren verboten!

Wie nehme ich meine Maske richtig ab?

Nach jeder Anwendung, spätestens aber sobald die Maske durchfeuchtet ist, ist es an der Zeit sie abzusetzen. Auch dabei sollte die Maske nicht berührt werden. Besonders wichtig ist dies beim inneren Teil, denn hier sammeln sich Speichel und etwaige Viren. Fasse die Mund-Nasen-Bedeckung an den Seiten an und setze sie ab. Wasche dir anschließend gründlich deine Hände und kümmere dich danach um die richtige Reinigung der Maske. Sollte deine Haut nach dem Tragen etwas gereizt sein, helfen dir unsere Tipps zur richtigen Hautpflege. Du findest sie hier. (Link einfügen)

Wie bewahre ich meine getragene Maske richtig auf?

Es empfiehlt sich die Maske unmittelbar nach dem Absetzen zu reinigen. Sollte dies jedoch nicht möglich sein, so können Masken auch in einem luftdichten Behälter, wie einer verschließbaren Tüte oder Box, aufbewahrt werden. Dies sollte jedoch nur für einen kurzen Zeitraum erfolgen, da durch die Feuchtigkeit eine mögliche Schimmelbildung angekurbelt wird.

Wie reinige ich meine Maske richtig?

Baumwollmasken werden bei 60 Grad, besser noch bei 95 Grad, in der Waschmaschine gewaschen oder auf dem Herd ausgekocht. Anschließend müssen sie vollständig getrocknet werden, bevorzugt im Trockner ansonsten auf der Leine. Für einen umfassenden Schutz kann die trockene Maske nachfolgend auf höchster Stufe gebügelt werden.

Laut Virologe Christian Drosten kann eine Maske deren Material dafür geeignet ist, auch gebacken werden, um die Viren abzutöten. Dazu einfach die Maske bei 70 Grad solange in den Backofen legen, bis sie trocken ist. Es werden außerdem immer wieder Stimmen laut, dass eine Reinigung der Maske in der Mikrowelle eine weitere Option sei. Ob dies der Fall ist, ist jedoch nicht bekannt. Bisher raten Experten davon ob, da eine ausreichende Abtötung der Viren angezweifelt wird.

Wann brauche ich eine neue Maske?

Dass die Maske mindestens nach jedem Tragen gewechselt werden muss, weißt du ja bereits. Doch wann hat meine Mund-Nasen-Bedeckung ausgedient? Nach jedem Waschgang oder Backen solltest du immer prüfen, ob deine Maske die Reinigung unversehrt überstanden hat. Falls deine Maske eine Beschädigung hat, ist es an der Zeit, sich von ihr zu verabschieden. Die Entsorgung kann in den meisten Fällen über den Hausmüll erfolgen, achte aber auf eventuelle Herstellerhinweise. Bei den Hinweisen solltest du außerdem prüfen, ob eine maximale Zyklusanzahl angegeben ist, nach der die Maske nicht mehr verwendet werden sollte.

Das Bundesministerium für Gesundheit empfiehlt übrigens den Besitz von mindestens 4-5 Mund-Nasen-Bedeckungen. So hast du immer eine neue Maske zur Hand, falls die gebrauchten in der Wäsche sind oder falls eine mal kaputt gehen sollte.

Quellen:

Bundesministerium für Gesundheit (27.04.2020), Dr. Zinn erklärt: Die korrekte Verwendung von Alltagsmasken. Abgerufen am 11.05.2020, online verfügbar unter: https://www.youtube.com/watch?v=GCMHy4hB_BM

Bundesministerium für Gesundheit (29.04.2020), Richtiger Umgang mit Alltagsmasken. Abgerufen am 11.05.2020, online verfügbar unter: https://www.youtube.com/watch?v=HauJauYGP0I

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (14.05.2020), Reinigung von Mund-Nasen-Bedeckungen. Abgerufen am 11.05.2020, online verfügbar unter: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/verhaltensregeln/mund-nasen-bedeckungen.html#c13000

Mdr.de (21.04.2020), Corona-Hygiene: Mehrweg-Mundschutz richtig reinigen. Abgerufen am 11.05.2020, online verfügbar unter: https://www.mdr.de/brisant/ratgeber/mundschutz-reinigen-hygiene-100.html

welt.de (05.05.2020), Wie trägt und wäscht man Schutzmasken denn nun richtig? Abgerufen am 11.05.2020, online verfügbar unter: https://www.welt.de/icon/service/article207310003/Schutzmaske-tragen-desinfizieren-Diese-Fehler-machen-viele-Menschen.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.