Masken-Strapazen – wie helfen wir unserer Haut am besten

Die Corona Zeit hat weitreichende Effekte auf unsere Psyche, die Gesellschaft und unsere Gesundheit. Doch auch unsere Haut wird auf eine für die meisten von uns neue Weise strapaziert. Masken helfen uns im Alltag uns gegenseitig zu schützen, doch speziell durch Reibung, den Hitze- und Feuchtigkeitsstau unter der Maske und verschiedene Materialien, kann unsere Haut gereizt werden. Also wie schützen wir unsere Haut am besten?

Beachte bitte: Sobald du allergische Reaktionen, starke Rötungen oder Ausschlag im Tragebereich der Maske bemerkst, such bitte einen Dermatologen auf, da Masken eventuell Kontaktdermatitis hervorrufen können.

Vor dem Tragen der Maske, sollte diese natürlich sauber und gereinigt sein, findest du unsere Tipps zu der richtigen Pflege einer Maske. Auch das auf- und abziehen will gelernt sein, wie du das am besten machst, ohne deine Infektionsgefahr zu erhöhen, kannst du ebenfalls hier (Link einfügen) nachlesen.

Was macht die Maske mit unserer Haut?

Durch das Tragen der Maske wird das sogenannte Atmen der Haut eingeschränkt. Unter der Maske staut sich die Hitze und Feuchtigkeit der Atemluft, ein Nebeneffekt davon, dass sie die Tröpfchen auffängt. Dadurch erhitzt sich unsere Haut und es kommt oftmals zu vermehrter Schweiß- und Talgproduktion. Der Schweiß, Talg, die Feuchtigkeit und die Hitze unter der Maske sind ein wahres Paradies für das Akne auslösende Bakterium p.acne. Daher kann es vermehrt zu Pickeln und Rötungen im Tragebereich der Maske kommen.

Aber nicht nur das setzt unserer Haut zu, sondern auch die Reibung durch die Maske selbst. Wenn auch nur minimal, kann die Reibung des Materials unsere Haut irritieren, speziell empfindliche und zu Rosazea oder Akne neigende Haut kann leicht gereizt werden.

Wie kann ich meine Haut optimal auf die Maske vorbereiten?

Da unsere Haut in diesen Zeiten oft besonders empfindlich ist, solltest du bei deiner Hautpflegeroutine besonders auf beruhigende Produkte setzen. Auch das Tragen von Make-up unter der Maske, sollte minimiert werden, um deine Haut zu schonen.

Vor dem Tragen der Maske, am Morgen die Haut mit lauwarmem Wasser reinigen und am besten eine beruhigende Feuchtigkeitspflege auftragen, die schnell einzieht und keinen zusätzlichen Film hinterlässt. Um die Reibung des Materials an bestimmten Stellen zu minimieren, kannst du dort Pimple-Patches oder eine dickere Creme wie beispielsweise Vaseline auftragen um der Reibung entgegenzuwirken.

Wieder zuhause – und nun? Wie kann ich meine Haut nach dem Tragen pflegen?

Nach dem Tragen der Maske, ist es wichtig seine Haut erstmal so sanft wie möglich zu reinigen. Hier empfiehlt sich ein pH-hautneutrales Reinigungsprodukt mit beruhigenden Inhaltsstoffen. Danach am besten einen beruhigenden Toner verwenden.

Kleiner DIY Tipp: Haferflocken in einen Behälter mit warmem Wasser füllen, kurz abwarten und dann das milchige Haferflockenwasser (ohne Haferflocken) als beruhigenden Toner oder damit getränkte Wattepads als Maske partiell verwenden.

Falls du abends gerne Peelings verwendest (auch AHA, BHA oder Retinol), solltest du bei irritierter Haut deren Verwendung minimieren, um deine Haut für eine Weile weniger reizenden Substanzen auszusetzen.

Bei der abschließenden Feuchtigkeitspflege solltest du darauf achten, dass diese möglichst kein Parfüm oder ätherische Öle enthält, da diese bei gereizter und empfindlicher Haut zu Reaktionen führen können. Besonders beruhigend wirken Inhaltsstoffe wie Ceramid, Madecassoside, Panthenol und Niacinamide. Auch Glycerin, Zinkoxid und andere simple Inhaltsstoffe können der Haut helfen sich optimal zu regenerieren.

Letztendlich kommt es immer darauf an, was deine Haut am besten verträgt. Aber speziell in Zeiten, in denen wir unserer Haut viel abverlangen, sollten wir uns gut um sie kümmern und ihr helfen sich zu regenerieren. Also ist eine schonende und sanfte Pflege das A und O.

Quellen:

Chow, R., & Dr. Rieder, E. (12.05.2020). Treat / Prevent Mask Related Acne Mechanica + Irritation. YouTube; YouTube. Abgerufen am 13.05.2020, online verfügbar unter: https://www.youtube.com/watch?v=jIDQCWbFs2Y

Gefen, A. (2020). Avoiding Skin Damage From Prolonged Use of Face Masks During COVID-19 | Wound Care Learning Network. Wound Care Learning Network. Abgerufen am 14.05.2020, online verfügbar unter: http://www.woundcarelearningnetwork.com/content/avoiding-skin-damage-prolonged-use-face-masks-during-covid-19

Lo, D., & Dr. Skotnicki, S. (30.04.2020). Dermatologists’ Face Mask Tips For Sensitive Skin | Tatler Hong Kong. Tatler Hong Kong. Abgerufen am 14.05.2020, online verfügbar unter: http://hk.asiatatler.com/style/face-mask-sensitive-skin

Wong, M. (25.04.2020). Pandemic Skincare: Irritation & Breakouts from Masks (with video) | Lab Muffin Beauty Science. Lab Muffin Beauty Science. Abgerufen am 13.05.2020, online verfügbar unter: https://labmuffin.com/pandemic-skincare-irritation-breakouts-from-masks-with-video/

Yoo, L. (09.05.2020). Soothing & Calming skincare for sensitive skin from wearing face masks #acne #redness #irritation. YouTube; YouTube. Abgerufen am 12.05.2020, online verfügbar unter: https://www.youtube.com/watch?v=3i9Iwb1IUbM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.